Was tun, wenn einen Hydraulikschlauchleitungen um den Schlaf bringen?

Betriebsleiter haben es alles andere als leicht. Einerseits soll die Produktion möglichst kosteneffizient 365 Tage im Jahr durchlaufen. Andererseits muss optimale Anlagensicherheit gewährleistet sein. Hier steht der Betriebsleiter sogar persönlich in der Verantwortung. Kommt es zu Unfällen und Ausfällen, weil Sicherheitsstandards nicht eingehalten wurden, haftet er für Material und Personenschäden. Die versicherungsrechtlichen Konsequenzen können schlimmstenfalls existenzbedrohend sein.

"Wenn man sich das vor Augen führt, kann es einen schon um den Schlaf bringen", gibt Georg Stelldorf, Produktionsleiter in einem Großbetrieb am Niederrhein zu. Also hatte der 46-Jährige nach einer Lösung gesucht, wie er seiner Verantwortung gegenüber Mitarbeitern, Chef und Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) voll gerecht werden und trotzdem nach Feierabend zur Ruhe kommen konnte. Im Bereich der Hydraulikschlauch-Prüfung stieß er dabei auf ein Angebot von VOORTMANN: das Hydraulikschlauchleitungs-Management-System HOT.

Ihr Hydraulikschlauchleitungs-Spezialist
Markus Frenzel
Markus Frenzel
Hydraulikschlauchleitungs-Spezialist
Telefon: +49 2835 9233 636
Nachricht Schreiben
Mehr zum Thema

Gefragt war absolute Rechtssicherheit – aber nicht nur die

"In erster Linie ging es mir um Rechtssicherheit und die Gewährleistung des Versicherungsschutzes – also vor allem um das Einhalten gesetzlich vorgeschriebener Prüf- und Austauschintervalle ", so Stelldorf.

"Aber natürlich wollte ich auch generell Schadensfällen entgegenwirken." Völlig zu Recht. Denn der Produktionsleiter weiß: Jeder undichte Hydraulikschlauch birgt Gefährdungspotenzial für Mitarbeiter, weil es zum Beispiel zu Rutschgefahr durch Lachenbildung kommen kann. Von möglichen Umweltschäden ganz zu schweigen. Im Fall eines berstenden Schlauches droht sogar ein kompletter Anlagenausfall.

Alles Szenarien, die man sich gerne ersparen möchte. Und im Fall von Herrn Stelldorf auch ersparen kann, wie sich schon im ersten Beratungstermin mit dem Expertenteam von VOORTMANN zeigen sollte.

Kompetenz direkt vor Ort: Bei der Anlagenbesichtigung durch VOORTMANN sind neben Vetriebsmitarbeitern auch Hydraulik-Ingenieure und erfahrene Service-Techniker dabei.

Komplette Dienstleistung von Dokumentation über Wartung bis Austausch

Wie bei VOORTMANN üblich fand der Beratungstermin direkt beim Kunden vor Ort statt. Neben einer gemeinsamen Begehung des gesamten Betriebs stand auch ein Ausloten der genauen Bedürfnisse von Herrn Stelldorf auf dem Programm. Außer um die allgemeine Frage "Was genau sind meine Pflichten als Betreiber?" ging es hier auch darum herauszufinden, inwiefern die anfallenden Aufgaben betriebsintern übernommen werden konnten.

Schnell wurde klar: Eigenes Personal abzustellen und ein eigenes System zur Dokumentation und Überwachung zu entwickeln, stellte keine wirkliche Option dar. Die Mitarbeiter waren auch so schon ausgelastet. Zudem hätte das Aneignen des nötigen Wissens zusätzlich Zeit und Geld gekostet. Wohl gemerkt in Vorleistung und ohne dass dann schon ein funktionierendes System implementiert gewesen wäre. Also hat sich Herr Stelldorf entschlossen, das Thema Hydraulikschlauch- Management inklusive Dokumentation, Prüfung, Ersatzteilbeschaffung und Montage komplett an VOORTMANN auszulagern.

Das sagt die BetrSichV
(DGUV Regel 113-015):

  • Schlauchleitungen müssen vor der Inbetriebnahme geprüft werden, danach mindestens einmal jährlich.
  • Schlauchleitungen müssen in angemessenen Abständen gewechselt werden, auch wenn keine Mängel zu erkennen sind.
  • Schlauchleitungen dürfen maximal sechs Jahre verwendet werden, zwei Jahre Lagerzeit eingeschlossen.

Die komplette BetrSichV als PDF-Download

Frisch ans und ins Werk

Unmittelbar nach Erteilung des Auftrags bekam Herr Stelldorf in seiner Produktionsstätte Besuch von VOORTMANN-Service-Technikern. Bei weitestgehend laufendem Betrieb prüften und katalogisierten sie im Zuge der Erstaufnahme, an den stillstehenden Anlagen, sämtliche Hydraulikschlauchleitungen und versahen sie zwecks zukünftiger Dokumentation mit abriebfesten Edelstahlplaketten.

Mangelhafte Schlauchleitungen wurden hierbei natürlich bereits kurzfristig ausgetauscht. Alle neuen Hydraulikschläuche erhielten, die für eine digitale Dokumentation nötigen RFID-Chips, die zusammen mit der entsprechenden Software das Herzstück des Hydraulikschlauchleitungs-Management-Systems HOT 2.0 bilden. Spätestens ab diesem Moment waren Herr Stelldorf und sein Betrieb auf der sicheren Seite.

Der digitale Schlauchpass für Hydraulikschlauchleitungen, verwaltet und dokumentiert das komplette System. Zu jedem einzelnen Schlauch werden Einsatzort, Herstellerdatum, Prüfdatum, Wechseldatum und Wechselintervall angezeigt. Eine automatisierte Statusmeldung informiert die Mitarbeiter, aber auch das VOORTMANN-Team, sobald eine Prüfung oder ein Austausch anstehen.

Alles vollautomatisch – sogar der persönliche Service

Inzwischen setzt Herr Stelldorf in seinem Betrieb bereits seit vier Jahren auf die Dienste von VOORTMANN. Das Hydraulikschlauchleitungs-Management-System HOT 2.0 hat sich dabei mehr als bewährt. "Rückblickend betrachtet hätte ich keine bessere Entscheidung treffen können. Die Dokumentation funktioniert einwandfrei und gibt uns ein Maximum an Sicherheit. Hinzu kommen die Fachkompetenz und der Service von VOORTMANN vor Ort. Von der Durchführung der Prüfungen über den Austausch von Hydraulikschläuchen bis zur Wiederinbetriebnahme kümmern die sich zuverlässig um alles. Auch die Abstimmung und Koordination mit unserem Team klappt perfekt", lautet das Fazit des Betriebsleiters. Zufrieden ist neben dem Kunden aber auch VOORTMANN als Dienstleister. Aufgrund der guten Zusammenarbeit setzt der Betrieb von Herrn Stelldorf inzwischen auch in anderen Bereichen auf die Experten von VOORTMANN. So wurde, was mit schlaflosen Nächten eines Betriebsleiters angefangen hat, zur Win-Win-Situation für alle Beteiligten.

Sie möchten sich  detailliert über das Hydraulikschlauchleitungs-Management-System von VOORTMANN informieren?

Hier gibt es die Broschüre HOT als PDF

Download

Diesen Artikel teilen:

Weitere Artikel

Wir bringen Bewegung in die Sache. Selbst wenn die Sache 165 Tonnen wiegt.

Wenn die Beschreibung Großprojekt jemals seine Rechtfertigung hatte, dann bei diesem VOORTMANN-Auftrag für einen Kunden aus der Bergbauindustrie.

Bei fast 400 Hydraulikschläuchen den Überblick behalten - genau unser Ding

Einer unserer Kunden - ein weltweit führender Hersteller von Industrieanlagen - hatte den Auftrag erhalten, in einem Werk zur Blechverarbeitung eine komplett neue Beizlinie zu errichten.

Drei typische Fehler beim Einsatz von Hydraulikschlauchleitungen

Die Hydraulik spielt in unserer technisierten Welt eine Schlüsselrolle und ein Leben ohne sie ist schwer vorstellbar.

Hydraulik intensiv: Wie Sie sich zur Hydraulikfachkraft ausbilden lassen können

Der Arbeitsmarkt schreit nach kompetenten und fähigen Instandhaltern und doch ist der Hydrauliker kein Ausbildungsberuf.