Elektropneumatik in Theorie und Praxis, speziell geeignet für Mechaniker

Im Zentrum dieses Seminars stehen für Sie das Planen, das Aufbauen und die Inbetriebnahme von elektropneumatischen Bauteilen.


Voraussetzungen:

Empfehlenswert ist die Teilnahme am Seminar Pneumatik-Grundlagen und Pneumatik-Aufbaustufe; oder vergleichbare Kenntnisse


Zielgruppe:

Facharbeiter, Meister und Techniker der metallverarbeitenden Berufe aus den Bereichen:

  • Produktion, Wartung und Instandhaltung sowie Service, Montage
  • Konstruktion und Planung, Aus- und Weiterbildung

Nicht geeignet für Mitarbeiter aus elektrotechnischen Berufen.


Lernziele:

Die Teilnehmer lernen und erproben das Zusammenwirken des Leitungsteiles Pneumatik mit dem elektrischen Signalsteuerteil Relaistechnik. Sie lernen das Planen, Entwerfen, Aufbauen und die Inbetriebnahme elektropneumatischer Basissteuerungen.


Inhalte:

  • Einführung Grundlagen der Elektrotechnik
  • Messungen mit Vielfachmessgeräten
  • Sicherheitsbestimmungen, Schaltzeichen
  • Magnetbetätigte Wegeventile (EP-Wandler)
  • Pneumatische Druckschalter (PE-Wandler)
  • Grundschaltungen, Signalverarbeitung
  • Folgesteuerungen mit Weg-, Zeit- und Druckverhalten
  • Schaltplanentwicklung
  • Signalabschaltungen, Schaltungen mit Zeitverhalten
  • NOT-AUS-Schaltungen
  • Grundlegende Kenntnisse einer SPS
  • Nutzung der Dokumentation zur Fehlersuche
  • Systematische Lokalisierung und Behebung von Fehlern
  • Übungen in Theorie und Praxis, Erfolgskontrollen

     

Pneumatik-Grundlagen

Hier bekommen Sie praxisnah und komprimiert das Grundlagenwissen, welches Sie benötigen, um pneumatische Steuerungen aufzubauen, Fehler systematisch zu beheben und Komponenten fachgerecht einzusetzen.

Pneumatik-Aufbaustufe

Gehen Sie den nächsten Schritt in der Pneumatik, denn in diesem Kurs steht der Aufbau umfangreicher pneumatischer Steuerungen, die Fehleranalyse und das schnelle Aufheben von Störungen im Mittelpunkt.

Pneumatik für Instandhalter

Hier erhalten Sie, insbesondere als Instandhalter, eine Vertiefung Ihrer steuerungstechnischen Kenntnisse, die Sie brauchen, um im Störungs- oder Wartungsfall schnell und gezielt vorzugehen und so Ihre Stillstandzeiten zu minimieren.

Pneumatik compact

Sie sind bereits in der Lage pneumatische Anlagen aufzubauen und Fehler systematisch zu beheben? Dann sind Sie hier genau richtig, um Ihre theoretischen Kenntnisse und das Wissen über Komponenten und Schaltpläne zu intensivieren.

NEU: Maschinensicherheit für Hersteller und Betreiber

Dieses Seminar ist richtig für Sie, wenn Sie die umfangreichen gesetzlichen Vorgaben zum Schutz von Mensch und Umwelt für Maschinenhersteller und Anlagenbetreiber kennenlernen möchten.

NEU: Explosionsschutz

Wenn Sie für die Planung eigensicherer Stromkreise als auch für das Errichten, den Betrieb und die Prüfung elektrischer Anlagen in explosionsgefährdeten Bereichen zuständig sind, vermittelt dieses Seminar Ihnen die notwendigen Kenntnisse.

Pneumatik MODUL-Paket

Im Modul-Paket Pneumatik erhalten Sie drei Seminar-Module zu einem fairen Vorzugspreis, in einem Paket. Somit erhalten Sie eine hervorragende Weiterbildung, um anspruchsvolle pneumatische Steuerungen aufzubauen und Fehler schnell zu beseitigen.

NEU: Modul-Paket Steuerungstechnik

Drei Seminar-Module aus dem Gebiet der Fluidtechnik (Hydraulik und Pneumatik) ergänzt durch den elektrischen Signalsteuerteil - zu einem fairen Vorzugspreis.

Ihre Spezialistin für Seminare und technische Weiterbildung:
Monika Brenner
Monika Brenner
Spezialistin Seminare & Weiterbildung
Telefon: +49 2835 9233 410
Nachricht schreiben
Überblick

Termine 2020

Seminarform
Vollzeitlehrgang

Dauer
3 Tage

Termine
KW45 - 02.11. - 04.11.2020 Anmelden

Bei bereits belegten Kursen, können Sie sich gerne auf eine Warteliste setzen lassen

Preis pro Person
€ 995,00 (zzgl. MwSt.)


Inhouse-Seminar direkt vor Ort in Ihrem Unternehmen

Termine
Nach Vereinbarung

Preise
Vollzeitlehrgang:
6.810,00 € (zzgl. MwSt.)
Gruppenpreis: 3 Werktage, pauschal für die Teilnehmer-Gruppe, max. 12 Teilnehmer, inkl. Lernmittel, zzgl. Reisekosten des Dozenten